Den Mund voll zu tun: Per Strohhalm steuern

Technologie kann das Leben erleichtern. Damit meine ich jetzt nicht (nur) den Robo-Staubsauger. Mittlerweile lässt sich doch alles mit Bluetooth ansteuern: Fernseher, Autoradio oder die Carrerabahn. Doch richtig praktisch wird es erst bei der Umgebungssteuerung oder dem „Smart Home“. Über das Handy oder dem PC kann ich dann den Postboten die Tür öffnen oder im Schlafzimmer die Rollos herunterlassen. Oder Klatschen, damit das Licht aus geht?

Was erstmal wie ein schöner Traum für Faulpelze klingt, ist für Menschen mit einer Behinderung meist eine echte Lebenserleichterung. Doch was ist, wenn ich meine Hände nicht gut genug bewegen kann, um alles über das Handy zu steuern? Auch dafür gibt es eine Lösung: Die Mundsteuerung!

Kürzlich hat die Gruppe MakersMakingChange eine Bluetooth-Mundsteuerung auf Thingiverse hochgeladen (hier geht’s zur Anleitung und den Druckdateien). Es scheint eine sehr schöne Open-Source-Lösung zu sein. Im Video heißt es, dass es „nur“ ein Wochenendprojekt sei und damit die Tür für weitere Projekte öffnet. Sowieso scheint die Idee von MakersMakingChange zu sein, dass sie Maker und Menschen mit Behinderung (in Kanada) zusammenbringen wollen. Das ist nur zu loben: „Weiter so!“ Allerdings lässt der Preis mit etwa 300 $ stutzen. Für den Kurs bekommt man schließlich auch den fantastischen Quadstick, den unter anderem Dennis von WheelyWorld im Einsatz hat.

Da finde ich die „Mouth Operated Mouse“ von User O_o auf Thingiverse sehr viel cooler. Sie ist aus einfachen elektronischen Komponenten gemacht und schlägt nur mit mageren 20 $ zu Buche. Die Angaben beziehen sich allerdings auf die Auskünfte des Autors. Ob es stimmt? Diese USB-Maus für den PC steht in jedem Fall auf meiner To-Do-Liste! Es gibt sogar schon eine (spanische) Überarbeitung des Designs. Sie ist ein wenig kleiner und schicker. Ob sie auch mehr kann? Das Video auf Youtube zur Bildschirmtastertur ist jedenfalls schon mal sehr vielversprechend.

Jetzt wünsche ich allerdings erstmal alle Lesern hier frohe Ostern, nehmt den Mund nicht zu voll und blast damit lieber ganz schrecklich viele Eier aus!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s